^
  • Bild: Familie
  • Bild: Yoga
  • Bild: Füße
  • Bild: Guitarrenspieler
  • Bild: Kochen

Diagnose Krebs: Einschnitt ins Leben

20.03.2019. Welche Möglichkeiten bietet die Psychoonkologie? In ihrem Vortrag wird die Referentin typische seelische Belastungen und Folgeerscheinungen einer Krebserkrankung benennen. Sie beschreibt Möglichkeiten der Psychoonkologie und weist Wege auf, sich Hilfe zu verschaffen.

Eine Krebserkrankung bringt vieles aus dem Gleichgewicht: nicht nur der Körper wird immens belastet, auch die Seele leidet. "Eine Krebserkrankung ist immer eine massive psychische Anforderung. Patienten und Patientinnen haben Angst, fühlen sich niedergeschlagen und erschöpft", so formuliert Dr. Christine Alterhoff.
Für viele Menschen ist die Diagnose zunächst einmal ein Schock. Aber die meisten Patienten funktionieren dennoch und unterziehen sich notwendigen medizinischen Behandlungen. Seelische Folgen werden häufig erst im Verlauf, manchmal erst Monate nach Abschluss der Therapien spürbar. Psychischen Begleiterscheinungen einer Krebsdiagnose sollten genauso behandelt werden wie körperliche Symptome. Erkrankte Menschen wünschen sich jemanden, mit dem sie sprechen können. Nicht selten fühlen sich Angehörige und Freunde überfordert. Patientinnen und Patienten fürchten, vertraute Menschen zu sehr zu belasten. In ihrem Vortrag wird die Referentin typische seelische Belastungen und Folgeerscheinungen einer Krebserkrankung benennen. Sie beschreibt Möglichkeiten der Psychoonkologie und weist Wege auf, sich Hilfe zu verschaffen.

Termin: Mittwoch, 20. März 2019
Uhrzeit: 19.00 bis 20.30 Uhr
Leitung: Dr. Christine Alterhoff, Psychologische Psychotherapeutin, Leiterin der Psychoonkologischen Ambulanz der Alexianer,EOS-Klinik
Gebühr: 5,00 Euro

Weitere Infos und Anmeldung unter 02581-2846 oder hier entlang zur Online-Anmeldung.